Archiv 2015

Archiv 2015

 

Meine deutliche Wiederwahl als Nationalrätin hat mich enorm gefreut. Das in mich gesetzte Vertrauen der Wählerinnen und Wähler motiviert mich sehr.

facebook twitter

 

Donnerstag, 24. Dezember 2015

SCHAUPLATZ BUNDESBERN – FROHE FESTTAGE!

Das Jahr neigt sich zu Ende. Auch von der politischen Seite. Im nachfolgenden Links können Sie meinen Sessionsbrief «Schauplatz Bundesbern» lesen. Gleichzeitig wünsche ich Ihnen allen Frohe Festtage und einen guten Start ins Neue Jahr!

Herzliche Grüsse
Petra Gössi, Nationalrätin

Sessionsbrief


 

Freitag, 18. Dezember 2015

RÜCKTRITT ALS FDP-KANTONALPRÄSIDENTIN

Es ist reiner Zufall, dass Nationalrätin Petra Gössi ihren Rücktritt als FDP-Kantonalpräsidentin Schwyz fast gleichzeitig wie Ständerat Philipp Müller als FDP-Präsident bekannt gab. «Für mich war schon lange klar, dass ich mich bei einer Wiederwahl als Nationalrätin voll und ganz auf meine Arbeit in Bern konzentrieren will», sagt Petra Gössi. «Zudem war ich jetzt eine Legislatur lang Kantonalpräsidentin.» Dass jetzt Spekulationen über eine mögliche Nachfolge von Philipp Müller aufkommen, liegt mit unter auch am Timing der beiden Rücktritte. «Und jetzt werde ich vor allem von den Medien darauf angesprochen», sagt Petra Gössi. «Aber mit dem nationalen Parteipräsidium habe ich mich bis jetzt noch nicht auseinandergesetzt.»

Artikel vom 18. Dezember 2015 im Bote der Urschweiz


 

Freitag, 11. Dezember 2015

PETRA GÖSSI IN DER WICHTIGEN WAK-KOMMISSION

Der neue Bundesrat ist gewählt und die Fraktionen haben ihre Mitglieder für die jeweiligen Kommissionen gewählt. Nationalrätin Petra Gössi ist neue in der bedeutenden Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK-NR). «Für mich ist der Wechsel von der Finanzkommission zur WAK sehr gut», verriet sie dem  March Anzeiger. «Denn diese Kommission hat unter der Bundeshauskuppel einen enorm hohen Stellenwert und sie wird in den nächsten Monaten auch die Unternehmenssteuerreform III beraten.»

Überblick über Petra Gössis Kommissionstätigkeiten


 

Montag, 19. Oktober 2015

DER ERSTE TAG ALS WIEDERGEWÄHLTE NATIONALRÄTIN

Es war ein Nervenspiel und im Vorfeld wurde der FDP sogar der Sitzverlust prognostiziert. Herausgekommen ist etwas ganz anderes. Aus liberaler Sicht natürlich vor allem die glanzvolle Wiederwahl von Petra Gössi, die nun voll motiviert ihre zweite Legislatur in Angriff nehmen kann.

wahlfeier

 


 

Dienstag, 6. Oktober 2015

SCHAUPLATZ BUNDESBERN ONLINE

Die letzte Session der 49. Legislatur ist bereits Geschichte. Petra Gössi ziehe hier noch kurz Bilanz. Im Zentrum stehen dabei die Revision des Asylgesetzes und die im Ständerat diskutierte Altersvorlage.

Hier gehts zum Sessionsbericht

 


 

Montag, 14. September 2015

PETRA GÖSSI IST FÜR DIE ZWEITE GOTTHARDRÖHRE

Es gibt viele Gründe, warum man im Frühjahr 2016 für die zweite Gotthardröhre sein sollte. In einem Leserbrief äussert sich Petra Gössi zu einigen Punkten die dafür sprechen.

LeserbriefGotthard

Leserbrief zur zweiten Gotthardröhre

 


 

Mittwoch, 26. August 2015

12 FRAGEN AN PETRA GÖSSI IN GIRLS DRIVE

Dass Petra Gössi einst Meeresbiologin werden wollte, dann aber doch nicht auf Heimat und Berge verzichten konnte, gibt es jetzt in der neusten Ausgabe von Girls Drive zu lesen.

Komplettes Interview

GirlsDrive_Herbst15

 


 

Mittwoch, 26. August 2015

WAHLARENA UND ABSAGE AN LISTENVERBINDUNG

Informationen zu den Wahlen bietet am Donnerstag 10. September um 19.30 Uhr im MythenForum Schwyz der «Bote der Urschweiz». Gleichzeitig ist jetzt bekannt, dass sowohl wir von der FDP wie auch die CVP nicht bei der von der glp vorgeschlagenen Listenverbindung mitmachen werden.

Artikel im Bote der Urschweiz:

Bote-der-Urschweiz_260815

 


 

Montag, 24. August 2015

PETRA GÖSSI IST DIE WIRTSCHAFTSFREUNDLICHE SCHWYZER PARLAMENTARIERIN

Das Schweizer Wirtschaftsmagazin BILANZ macht immer mal wieder ein Ranking über die Wirtschaftsfreundlichkeit der Bundesparlamentarier. Im Nationalrat ist dabei Petra Gössi (Rang 20) mit deutlichem Vorsprung vor Alois Gmür (Rang 43) die wirtschaftfreundliche Schwyzer Parlamentarierin.

Hier der entsprechende Artikel in der BILANZ

Bilanz_0815

 


 

Samstag, 22. August 2015

BUNDESRAT EMPFIEHLT DEN VORSTOSS VON PETRA GÖSSI ZUR ANNAHME

Kleiner Erfolg rund um den NFA. Der Bundesrat will die Höhe der Beiträge in den sogenannten Ressourcenausgleich nicht mehr dem Parlament überlassen. Dies auf Grund eines entsprechenden Vorstoss der Schwyzer FDP-Nationalrätin Petra Gössi.

Artikel im Bote der Urschweiz

BotederUrschweiz_2208

 

Artikel im Höfner Volksblatt

HoefnerVolksblatt_260815

 


 

Donnerstag, 30. Juli 2015

GELD IM GIESSKANNENPRINZIP ÜBER ALLES AUSSCHÜTTEN IST SINNLOS

Zusammen mit dem Zürcher SVP-Nationalrat und Präsidenten des HEV Schweiz und des Kantons Zürich Hans Egloff war ich zum Interview geladen. Dabei ging es auch um den gemeinnützigen Wohnungsbau und die Gefahren dabei.

Interview in Der Schweizerische Hauseigentümer:

HEV_Juli2015


 

Donnerstag, 25. Juni 2015

VON DER NEGATIVSPIRALE ZUM SCHERBENHAUFEN

Wo zwanzig Wölfe und sechs Schafe darüber abstimmen, was es zum Abendessen gibt, ist das Abendessen programmiert! Ja, so wie die Weltwoche kann man es auch sehen…!

Artikel in der Weltwoche:

weltwoche

 


 

Samstag, 20. Juni 2015

IM RING DER SRF-SENDUNG ARENA

Gestern war ich in der Arena des Schweizer Fernsehens. Zum Thema «Wie viel Service public darf’s denn sein?» diskutierte ich mit Olivier Kessler vom Komitee «No Billag», CVP-Nationalrat Martin Candinas (GR) und SP-Nationalrätin Jacqueline Badran (ZH). Die Sendung kann auf dem SRF-Player geschaut werden.

Arena190615

Link:
http://www.srf.ch/play/tv/arena/video/arena-vom-19-06-2015?id=ed15f46b-89e0-480e-8e48-f56e8e9d9f32

Artikel im Bote der Urschweiz vom 22. Juni:

PetraGoessi_Bote_220615


 

Freitag, 19. Juni 2015

VORSICHT VOR DER AKADEMISIERUNG VIELER BERUFSGRUPPEN

Spannendes Podium zum Erfolgsmodell Schweizer Bildungssystem und wohin dieses gehen soll.

Artikel im Höfner Volksblatt:

HoefnerVolksblatt


 

Mittwoch, 17. Juni 2015

AUFTRITT IN DER SRF-POLITSENDUNG «CLASSE POLITIQUE»

Heute war ich als Vertreterin der NFA-Geberkantone im TV-Studio. Wer sich diese Diskussion noch anschauen möchte, kann dies über den SRF-Player (siehe Link) tun. Ab 9:20 Minuten gehts los.

classe_politique_petragoessi

Link:
http://www.srf.ch/play/tv/classe-politique/video/die-sendung-zur-session?id=32944010-338e-496f-a1ec-3f7857f8d7f0


 

Samstag, 23. Mai 2015

GROSSAUFMARSCH AN DER FDP-STANDAKTION IN EINSIEDELN

Zu Besuch in Einsiedeln. Die dortige FDP-Ortspartei und Nationalratskandidatin Doris Kälin haben ganze Arbeit geleistet. Viel Publikum kam vorbei, es wurde rege diskutiert und ich durfte sogar noch mit einem Segway von Funtours Einsiedeln ein paar Runden drehen!

petra_einsiedeln

Artikel im Einsiedler Anzeiger


 

Donnerstag, 21. Mai 2015

ABSTIMMUNGS-ARENA ZUR ERBSCHAFTSSTEUERINITIATIVE IN GOLDAU

Einen weiteren Auftritt gegen die Unternehmen- und Arbeitsplätze-gefährdende Erbschaftssteuerinitiative. Ich kann nicht genug betonen, dass wir diese Initiative am 14. Juni deutlich versenken müssen. Unsere KMU und letztendlich auch die Arbeitnehmer hätten ansonsten massive Probleme.

Artikel im Bote der Urschweiz:

BotederUrschweiz_210515


 

Samstag, 16. Mai 2015

MEINE ERFAHRUNGEN MIT DEN LOBBYISTEN IM BUNDESHAUS

Der Bote der Urschweiz berichtet über meine Erfahrungen mit den Lobbyisten. Mein Badge hat übrigens Christine Davatz vom Gewerbeverband. Sie ist dort zuständig für Jugendausbildung und Bildungspolitik.

Artikel im Bote der Urschweiz:

BotederUrschweiz_160515


 

Dienstag, 28. April 2015

MIT DEM HAUSEIGENTÜMERVERBAND GEGEN DIE ERBSCHAFTSSTEUER-INITIATIVE

Die von linker Seite lancierte Initiative für eine Erbschaftsteuer gefährdet unsere Familienbetriebe und KMUs und letztendlich auch die Arbeitsplätze.

Artikel im Bote der Urschweiz:

BotederUrschweiz2804


 

Donnerstag, 23. April 2015

FDP.DIE LIBERALEN NOMINIEREN NR-KANDIDATEN

Die FDP-Delegierten haben unserer Viererlister den Segen gegeben. Ab in den Wahlkampf!

Artikel im Bote der Urschweiz:

BotederUrschweiz2304


 

Dienstag, 14. April 2015

Warum NEIN zur Stipendieninitiative

Diese Initiative missachtet einen Grundpfeiler des dualen Systems. Zudem stellt sie für mich einen weiteren Angriff auf den Förderalismus dar. Die Gefahr einer schleichenden – und für die Schweiz notabene sehr gefährliche Zentralisierung ist in diesem Falle offensichtlich.

Hier meine entsprechende Meinung in der Südostschweiz:

suedostschweiz140415


 

Montag, 30. März 2015

Nationalrats-Nomination durch die FDP des Bezirks Küssnacht

Die erste – wohl auch einfachste – Hürde für eine Wiederwahl im Herbst ist geschafft. Meine liberale Ortspartei in Küssnacht hat mich nominiert.

Hier die entsprechende Medienmitteilung (pdf).

PetraGoessi_OliverEbert

Der Segen ihrer FDP-Ortspartei Küssnacht hat sie bereits. Nationalrätin Petra Gössi – hier mit Ortsparteipräsident Oliver Ebert – wurde einstimmig für eine erneute Amtsperiode nominiert.


 

Mittwoch, 25. März 2015

Rückblick auf die Session mit gemischten (NFA)-Gefühlen!

Mit meinem Schauplatz Bundeshaus biete ich Ihnen – geschätzte Leserinnen und Leser – einen kleinen Einblick über meine Tätigkeiten und meine Gedanken rund um die vergangene Session. Danke für Ihr Interesse!

SchauplatzBundeshaus2503


 

Dienstag, 24. März 2015

„Morgarten… für mich mehr als nur ein Mythos“

Anlässlich der 700-Jahr-Feierlichkeiten rund um die Schlacht von Morgarten wurde ich von der Redaktion des Bote der Urschweiz um einen Text zum Thema gebeten. Hier das Resultat:

BotederUrschweiz2403

 


 

Mittwoch, 11. März 2015

„Mit bundesrätlichem Tadel kann ich leben“

Berichterstattung im Bote der Urschweiz

Bote1103Bote1103_02


 

Dienstag, 10. März 2015

Teilerfolg in Bundesbern

Mit 101 zu 88 Stimmen hat der Nationalrat heute beschlossen, den Ressourcentopf des Nationalen Finanzausgleichs (NFA) etwas zu reduzieren. Die Voten und Vorstösse eines Parlamentsmitglieds können übrigens über das Personenprofil aufgerufen werden.

Die Ratsmitglieder finden sich hier:
http://www.parlament.ch/d/organe-mitglieder/bundesversammlung/fraktionen/fraktionen-49-legislatur/fraktion-rl/Seiten/default.aspx

Der direkte Link zu meinen bisherigen Vorstössen:
http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/resultate.aspx?collection=CV&gvk_urh_key=PER_4116_

Der direkte Link zu meinen Voten im Rat:
http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/resultate.aspx?collection=AB&gvk_speaker_key=PER_3023_

Grundstückkauf ohne Mehrwertsteuer

Meiner Motion «Mehrwertsteuerfreier Grundstückkauf» hat der Nationalrat heute mit 103 zu 82 Stimmen zugestimmt. Die durch das neue Mehrwertsteuergesetz von 2010 abgeschaffte Mehrwehrtsteuerpflicht beim Kauf von Grundstücken wird nun Tatsache.
Medienmitteilung HEV vom 10. März 2015 (pdf)


 

Freitag, 6. März 2015

Erbschaftsteuer ist Gift für Volkswirtschaft und KMU

Die Linke fordern eine nationale Erbschafts- und Schenkungssteuer auf KMU und Privatpersonen und am 14. Juni hat das Schweizervolk über die entsprechende Initiative zu befinden. Die Erbschaftssteuer macht Firmenübergaben an die nächste Generationen zu einem finanziell kaum mehr tragbaren Unterfangen. Dagegen werde ich mich vehement wehren. Es geht um unsere Volkswirtschaft und Arbeitsplätze. Beide Bereiche lassen keine Experimente zu.

Interview in der Schweizerischen Gewerbezeitung:

gewerbe_0315


 

17. Januar 2015

Interview im Bote der Urschweiz

Mit knackigen Voten gegen den Finanzausgleich sorge ich für Aufsehen, schreibt Jürg Auf der Maur vom Bote der Urschweiz.